Neuigkeiten - Infos

1 - 6 von 18

 

eingetragen am: 17.11.2017

 

Das gab`s ganz selten...

 

Nach den Doppel 0 : 3. Alle 6 Sportfreunde haben im Doppel ihre schlechteste Leistung der Saison gezeigt. Eine ganz neue Erfahrung die wir am letzten Dienstag in Gersdorf gemacht haben. Leider rannten wir diesen Rückstand den ganzen Abend hinterher.

In den Einzeln haben wir stets das Spiel offen gehalten. Beim 6 : 9 sind es nur die Einzelspiele, die wir gewinnen konnten. Ein Punkt aus zwei verlorenen Fünf-Satzspielen fehlte uns, um im Entscheidungsdoppel ein Unentschieden zu erreichen.

Aber Kopf hoch und den Blick nach vorn in Richtung Schwarz-Rot Hoyerswerda. Dort können wir hoffentlich wieder in Bestbesetzung punkten.

 

T.Gneuß

 

Mit unseren Doppel zum Punktgewinn

 

Nach den Doppeln stand es 2 : 1 und nach den ersten sieben Spielen plötzlich 2 : 5

Es ging schon verrückt los, unser Punktspiel gegen Königswartha.

Ein bisher unbekannter Gegner machte es uns nicht einfach. Das obere Paarkreuz hatte es sehr schwer gegen ihre Gegner zu bestehen. Selbstkritisch muss man zugeben, in der Mitte war auch mehr drin. Das Pech klebte uns hier förmlich am Schläger denn die einzigen beiden Fünfsatzspiele im Match gingen dort verloren.

Aber wir hatten ja noch unser Super starkes 3. Paarkreuz. Sie konnten alle möglichen 4 Punkte holen und jeder von den beiden war im Doppel erfolgreich.

Das Entscheidungsdoppel war wieder mal das Zünglein an der Waage.

Wenn auch ersatzgeschwächt aufgestellt, konnte man in dem Spiel nicht die Spur einer Schwächung erkennen.

Fazit: Nach großen Kampf in der 2. Runde und ein glückliche Händchen bei der Aufstellung der Doppel, ein gerechtes Unentschieden.

 

Th.Gneuß

 

Sieg, Sieg, Sieg. Die ersten beiden Punkte sind da.

Wie wir schon in den ersten beiden Spielen angedeutet hatten, können wir in der Spielklasse mithalten. In Kamenz konnten wir am 20.10.2017 einen klaren 11:4 Sieg einfahren.

Nach 2 gewonnen Doppel und einer schwachen ersten Einzelrunde - 3:3 - konnten wir in der 2. Einzelrunde mit 6:0 gewinnen und damit den ersten Sieg in der neuen Spielklasse feiern.

Ein toller Mannschaftserfolg!! Selbst unser Jüngster David Nitschke konnte ein Einzelspiel gewinnen. Weiter so!!

Damit können wir gestärkt in die nächsten Partien gehen und hoffentlich weitere schöne Momente gemeinsam feiern.

 

St.Nitzsche

 

Ausgeglichen in die Herbstpause

 

Cunnewitz war schon immer unser Angstgegner und auch diesmal hat es nicht ganz gereicht.

Nach dem Doppel lagen wir 2:1 zurück. Nun mussten wir mit den Einzelspielen den Rückstand wieder wettmachen. Doch dort gingen die ersten 4 Spiele in Folge verloren. Das 3. Paarkreuz verschaffte uns kurzzeitig noch mal Hoffnung, da sie ihre beiden Spiele im fünften Satz gewinnen konnten.

Der Schwachpunkt im Spiel war diesmal das mittlere Duo denn sie konnten nur einen Punkt erkämpfen. Ein Spiel hat uns gefehlt, damit wir unser Doppel 1 nochmals in das Rennen schicken. Mit einen Sieg hätten wir ein Unentschieden erreichen können. Aber es hat sollen leider nicht sein.

Insgesamt können wir dennoch als Aufsteiger mit 4:4 Punkten nach vier Spielen in der höchsten Spielklasse des Kreises Bautzen sehr zufrieden sein.

Am 1.11. kommen die Sportler vom Königswarthaer SV zu uns. Gegen diese Jung`s haben wir noch keine Bilanz aufzuweisen. Also auf geht`s Kameraden.

 

Th.Gneuß

 

Ungeschlagen durch den September

 

Eine fantastische 2. Runde bescherte uns wieder 1 Punkt gegen den bisherigen Spitzenreiter.
Unsere Ortsnachbarn, die Sportler von Großröhrsdorf 1., hatten es sich am Mittwoch sicherlich einfacher vorgestellt. Wir sind ja als Aufsteiger in allen Spielen nur Außenseiter. Aber die Rolle steht uns zurzeit ganz gut. Schließlich sind wir ohne Niederlage durch den ersten Punktspielmonat gekommen.
Nach der 1. Runde lagen wir mit 6 : 3 hinten. 3 verlorene 5 Satzspiele haben natürlich auch dazu beigetragen, dass wir uns nun kaum noch eine Chance gaben, hier noch was zu REIßEN.
Das sollte sich in der 2. Runde aber ändern. Dort legten wir mit großem Kampfgeist und auch 2 gewonnenen  5 Satzspielen unseren Gegner lahm. Schließlich konnten wir im Entscheidungsdoppel unseren verdienten Punkt zum 8 : 8 erreichen.
Am Ende müssen beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Nun geht es am 09.10. zum Vorjahressieger der 1. Kreisliga Staffel 1 ins sorbische nach Cunnewitz. Also wieder eine schwere Aufgabe für uns.

 

Th.Gneuß


Eine Zusammenfassung der Spiele unserer 2. Mannschaft lest ihr hier...

 

Erfolgreich gestartet

Wer hätte das gedacht, 2 Spiele und schon 3 Punkte auf der HABEN Seite.
Am 08.09.ging es los, auf nach Neschwitz. Der Vorjahres 4. der 1. Kreisliga hatte sich den Start in die neue Saison sicher anders vorgestellt. Die Sportler unserer 1. Mannschaft wussten es aber zu verhindern. Nach den Doppeln und der 1. Runde stand es 4 : 5. Oh, dachten wir, da geht ja noch was! Und das war auch so. Auch in der 2. Runde konnten wir 4 Punkte holen. Mit dieser geschlossenen und ausgeglichenen Mannschaftsleistung haben wir das Erkämpfen des 8. Punkt, was ein Unentschieden bedeutete, gefeierten als hätten wir einen Sieg erreicht.
Und schon war er da, der 1. Punkt im neuen Outfit.
Nun freute sich jeder auf unser 1. Heimspiel. Die Aufgabe schien keinesfalls leichter, da wir es mit dem Bronzemedaillengewinner der letzten Saison, der 1. Mannschaft vom TTV 97 Kamenz, zu tun bekamen. Um es vornweg zunehmen, entscheidend war in diesem Spiel unser 1. Paarkreuz.
Die beiden Spieler holten von 6 möglichen Punkten alle 6 und das war schon mehr als die halbe MIETE. Das mittlere Paarkreuz hatte es sehr schwer mit ihren Gegnern. Beide Kamenzer verloren in der letzten Rückrunde nur 5 Spiele und waren somit sehr stark einzuschätzen.
Hervorzuheben ist auch unser Neuzugang aus der 2. Mannschaft. Rene holte beide Punkte im Einzel und trug damit auch zum überraschenden 9 : 7 Sieg gegen Kamenz 1 bei.
Da beide Mannschaften in Bestbesetzung spielten, kann man den Sieg unserer 1. hoch anrechnen.
Nach 2 wöchiger Pause kommt nun am 27.09. unser Ortsnachbar aus Großröhrsdorf zu uns.

 

aktuelle Tabelle der 1. Mannschaft seht ihr hier... 

 

Unsere 2. Mannshaft beginnt am 22.09. ihr neue Saison in Cunnewitz

 

aktuelle Tabelle der 2. Mannschaft seht ihr hier...

 

T.Gneuß

 

Abenteuer Aufstieg geht los

Die Ansetzungen sind da, die Mannschaften wurden bestätigt, die neue Sachenkollektion ist auch fast am Mann, also kann sie losgehen die neue Saison. Die 1. Mannschaft in der obersten Spiel-etage des Kreises Bautzen, in der 1. Kreisliga und das Team der 2. Mannschaft, mit nunmehr auch 6 Sportlern, in der 1. Kreisklasse. Für beide Mannschaften kein Neuland denn es gab schon Jahre da waren wir dort vertreten. Nichts desto trotz kein leichtes Unterfangen, was uns da bevorsteht.

Leider konnten wir keine Neuzugänge aber glücklicherweise auch keine Abgänge in der Sommerpause melden.

Den sportlichen Trainingsstart haben wir bereits am 18.08.2017 mit relativ guter Beteiligung vollzogen.

Den scharfen Start legt dann die 1. Mannschaft am 08.09.2017 in Neschwitz hin.

Die neuformierte 2. Mannschaft reist zuerst am 22.09.2017 nach Cunnewitz.

 

die Aufstellungen der neu aufgestellten Mannschaften jetzt hier...

 

weitere Bilder von der Übergabe der neuen Kollektion seht ihr demnächst hier...

 

T.Gneuß

 




eingetragen am: 07.09.2017

 

WWL Spedition AG und SV Seeligstadt statten Tischtennisspieler neu aus


"Was hat eine europaweite Speditionsfirma und der SV Seeligstadt gemeinsam?", so die Eröffnungsfrage von Ilko Keßler, Vorsitzender des SV Seeligstadt an die Mitglieder der Sektion Tischtennis und den Berliner Gästen, Bernd Hegemann und Tobias Wehowski, Vorstand und Geschäftsführer der Firma WWL Spedition AG. Der die Antwort darauf erst einmal schuldig blieb und zuvor die sportliche Bilanz der Seeligstädter Tischtennis-Mannschaften ansprach. "Wir sind mit zwei Mannschaften in die nächsthöhere Spielklasse aufgestiegen, haben eine gute Altersstruktur vom 13-jährigen Anfänger bis zum 78-jährigen Sportler und es macht Spaß, gemeinsam in Seeligstadt Tischtennis zu spielen", so Thomas Gneuss aus der Sektion.
Bernd Hegemann ergriff das Wort und betonte, dass es für sie schon etwas Besonderes ist, einen ländlichen Sportverein zu unterstützen. "Doch gerade das wollten wir und wir erleben hier eine ganz besondere Verbundenheit zum eigenen Verein", so seine anerkennenden Worte bei der Übergabe der neuen Sportkleidung für die Seeligstädter Tischtennisspieler.
"Wir haben zu danken", so Ilko Keßler, der dabei betonte, "dass einzelne Mitglieder nicht nur bei Ihnen Angestellte sind, sondern, dass wir immer im selben Jahr gemeinsam die Jubiläen feiern. Vielleicht das nächste Mal gemeinsam in Seeligstadt", das lachend von allen Seiten zur Kenntnis genommen wurde.

Bilder dazu seht ihr hier...

Mit freundlichen Grüßen

Ilko Keßler
Vorsitzender




eingetragen am: 13.06.2017

 

Ralf Minge im Podiumsgespräch

Ralf Minge war am vergangenen Freitag zu Gast in Seeligstadt. Bis dahin kannte der Dresdner den idyllisch an der Massenei gelegenen Ort noch nicht, war dann aber dann voll des Lobes über die Gastfreundlichkeit der Seeligstädter, "die ihm in Erinnerung bleiben werden."

Ein angeregter Wortwechsel mit den Verantwortlichen vor Ort entwickelte sich zugleich am Anfang des Besuches bei der Besichtigung des Fußballplatzes, der nach Aussagen von Ilko Keßler, Vereinsvorsitzender des SV Seeligstadt schon so manch bittere Erfahrung – aber auch Jubel und Begeisterung erleben konnte. Zu einer lustigen Anekdote führten die am Fussballfeld friedlich grasenden Kühe. Der örtliche Vereinsvorsitzende meinte scherzhaft mit Fingerzeig auf die Wiederkäuer, „dass Seeligstadt, ebenso wie Dresden über einen K-Block verfüge.“ Die Doppeldeutigkeit wurde von Ralf Minge verstanden, er blieb eine feststellende Antwort darauf nicht schuldig. „So gibt es halt überall einzelne Rindviecher“, meinte der Dynamo-Verantwortliche im rhetorischen Doppelpass und mit spitzbübischen Gesicht, was zu großem Gelächter führte.

Offensichtlich fühlte sich Ralf Minge in Seeligstadt wohl. Ein volles Festzelt erwartete den sportlichen Geschäftsführer von Dynamo Dresden, der über eine Stunde lang Rede und Antwort stand. Weiter im Podium saß mit Frank Lippmann ein weiter ehemaliger Ex-Dynamo-Spieler, der sich gemeinsam mit Minge an den gemeinsamen Karrierebeginn bei Dynamo erinnerte. Es folgten die Erfolge der achtziger Jahre, wobei das „Wunder von Krefeld“ – wie es von einem westdeutschen Journalisten damals bezeichnet wurde, – ausführlich zur Sprache kam. Der gut informierte Vereinsvorsitzende der Seeligstädter sprach Frank Lippmann mit vorsichtigen Worten auf dessen sich nachfolgende Flucht aus der DDR an. Wie kam es zur Flucht, was bedeutete dies für Dynamo, deren heimkehrenden Spieler sich einer intensiven Befragung durch DDR-Offizielle stellen musste, wie Ralf Minge und Frank Lippmann sich gemeinsam erinnerten.

In einer kurzweiligen Runde kamen weiter die aktuelle Entwicklung des Zweitliga-Vereins, mögliche Verstärkungen durch neue Spieler oder der etwaige Stadionneubau zur Sprache. Zum Abschluss dankten Ralf Minge und Frank Lippmann anerkennend den Gastgebern für die Einladung „ und dem wirklich sehr guten Eindruck, den der SV Seeligstadt bei ihnen hinterlassen hat. Die vermeintlich Kleinen sind die wirklich Großen,“ so Ralf Minge würdigend.
Die Fans bekamen ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen an die Dynamo-Legenden zu richten, oder ein persönliches Erinnerungsfoto mit auf den Heimweg zu nehmen.

 

die Bilder vom Höhepunkt des diesjährigen Sportfestes von der Podiumsdisskusion mit

Ralf Minge und Frank Lippmann hier...

Bilder vom sportlichen Samstag hier...

Bilder vom kulturellen Höhepunkt hier...

 

 




eingetragen am: 15.04.2017

15.04.2017

 

Wie angekündigt heute eine kurze Auswertung der TT Saison 2016/2017

Wir starteten im Herbst letzten Jahres mit 3 Mannschaften in die neue Saison.

Das Ziel der dritten war es die Punktspiele zum auszunutzen um die eigene Spielstärke zu verbessern. Im Training ist das ja aus unterschiedlichen Gründen leider nicht immer möglich. Klare Antwort 50% haben es ausgenutzt und der andere Teil „geht so“

Zum Abschluss kam ein 8. Rang heraus. Das ein oder andere Spiel konnte noch gewonnen werden aber da kommen die anderen 50% ins Spiel TRAINING, TRAINING!

 

Für die zweite Mannschaft war das Ziel vor dem 1. Ballwechsel schon klar. AUFSTIEG ! Mit einer beeindruckenden Hinrunde wurde der Grundstock dafür schon gelegt. Niemand konnte die Truppe stoppen. Die Rückrunde war ähnlich gut. Man verlor nur 1 Spiel und das gegen den unmittelbaren Verfolger Großröhrsdorf. Wenn man die gesamte Bilanz mit 149 gewonnenen Spielen und 43 verlorenen Spielen sieht, kann man nur gratulieren und sagen Ziel ganz klar und ohne jeden Zweifel erfüllt.

Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

 

 

Bilanzen und Spiele hier…

 

Das Ziel der ersten Mannschaft war es die Saison wieder im oberen Feld der Tabelle zu beenden. Doch es lief besser als erwartet. Die Hinrunde konnten wir ungeschlagen (fast so gut wie unsere zweite) beenden. Natürlich hatten wir auch Glück denn das Verletzungspech war weit weg von uns. Das sollte es aber in der Rückrunde nicht mehr sein. Kein einziges Spiel, bis zum Saisonfinale gegen Wiednitz Heide 3, konnten wir in Stammbesetzung spielen. Selbst im Spiel musste manch einer die Zähne zusammenbeißen denn wenn Punktspiel war dann war auch Punktspiel. Deshalb konnte uns auch keiner den 1. Tabellenplatz streitig machen. Beeindruckend ist auch die Doppelstatistik. Dort hat sich unser Doppel 1 ungeschlagen durch die Saison gekämpft. Dafür an dieser Stelle ein Extralob!!!

Aufstieg in die 1. Kreisliga.

 

 

Bilanzen und Spiel hier…

 

Zum Abschluß möchten wir uns nochmal bei dem Sportverein für die Ausrichtung unseres Saisonfinale in Wiednitz Heide bedanken.  (Bild des Monat`s )

 

Bilder zum Saisonfinale hier...

 

T.Gneuß




eingetragen am: 05.01.2017

Erster Aufschlag in Seeligstadt

 
„Die Sektion Volleyball des Seeligstädter Sportvereins macht sich Gedanken, wie interessierte Mädchen und Jungen ab 14 Jahren an den Volleyballsport herangeführt werden können, so Maik Obermann, Übungsleiter im Volleyball.“ Herausgekommen ist das Angebot, ab 9. Januar immer Montags um 19 Uhr in gemeinsamer Runde ein Probetraining anzubieten um eine gemischte Mannschaft aufzubauen, die immer Montags gemeinsam spielt. "Interessierte sollten einige Minuten eher da sein. Vorkenntnisse sind nicht vonnöten, Technik und Regelkunde vermitteln wir im Rahmen des vierwöchigen Schnupperkurses“, so Maik Obermann weiter. Der SV Seeligstadt bietet Volleyballspielern gute Rahmenbedingungen, es kann in der Turnhalle und im Sommer im Freien, auf einen Beachvolleyballplatz aufgeschlagen werden.
 
Mit freundlichen Grüßen

Ilko Keßler
Vorsitzender

svseeligstadt.de

Kontakt: Sportverein Seeligstadt e.V.
Hauptstraße 53 A; 01909 Seeligstadt
Tel: 0172/9095481
Fax: 0321/29099900



eingetragen am: 02.01.2017

 

Auch die Ortsmeisterschaften für das Jahr 2016 sind Geschichte. Sie gingen am 30.12. 2016 mit einem weinenden und einem lachenden Auge zu Ende. Zum Weinen, war das nur 8 Erwachsene und 2 Nachwuchsspieler den Weg zur Sporthalle fanden. Dabei waren die beiden erfolgreichen Mannschaften der Hinrunde fast vollzählig vertreten.

Die fehlenden 2 Sportfreunde hatten sich entschuldigt. Aber was war mit den Leuten aus der Dritten…..,eigentlich schade !

Das lachende Auge allerdings hat viele schöne und spannende Spiele gesehen. Nun aber zum Einzelnen.

Das Los entschied, wer mit wem in 2 Fünfergruppen spielen sollte. Der Zufall wollte es, dass in der einen Gruppe vier Mann aus der 1.spielten. Demzufolge war die Gruppe 2 mit drei Mann aus der 2. und einem Mann aus der 1. etwas leichter aufgestellt. Die beiden Nachwuchsspieler losten wir zu je einer Gruppe dazu.

Nach den 10 Gruppenspielen gab es 2 klare Sieger     

                                                    

Gruppe 1   1. Ph.Angermann                                   Gruppe 2   1. H.Böhme

                  2. Th.Lehmann                                                          2. St.Nitsche

                  3. Th.Gneuß                                                              3. T.Weniger            

                  4. M.Steglich                                                             4. A.Eisold

                  5. D.Nitschke                                                            5. P.Lehmann

 

Im Halbfinale spielten nun die ersten und zweiten jeder Gruppe über Kreuz den Finalisten aus.

 

Angermann - Nitsche 3:0

Lehmann - Böhme     3:1

 

Das kleine Finale gewann der Favorit H. Böhme und wurde wie fast immer dritter. Ein Achtungszeichen setzte St. Nitsche, er erkämpfte sich mit seinen guten Spielen den undankbaren vierten Platz.

Im Finale standen sich nun Th. Lehmann und Ph. Angermann gegenüber. Nach abwechslungsreichem Spiel stand es nach 2 Sätzen 1:1 und alles war noch offen. In der Folge konnte der fast 24 Jahre jüngere Philipp sein Angriffsspiel dann aber doch besser durchsetzen und gewann die Meisterschaft mit 3:1 Sätzen. Allen sei Dank gesagt, die uns diesen wunderbaren sportlichen Höhepunkt ermöglicht haben.

 

Bilder hier...

 

T.Gneuß




Neuigkeiten

Termine

Bild des Monats

Wir suchen den Schnappschuss des Monats ! Dieser sollte euch beim Sport in unsrem SV zeigen. Ob nun "schweißnass" oder gerade im "Siegestaumel" oder...
Die besten Bilder......
weiter lesen....